Toll Collect nimmt 44 Milliarden ein
07.09.2017 Udo Freialdenhofen Keine Kommentare ↓

Große Chancen für Werkstudenten

Werkstudent bei Toll Collect? Kein Problem. Der deutsche Mautbetreiber sucht laufend engagierte Werkstudenten, die in einem Hightech-Unternehmen ihre Fähigkeiten einbringen und lernen wollen. Die Vielfalt dabei ist groß und reicht aktuell von der IT bis hin zur Personalentwicklung und Unternehmenskommunikation.

Studium und Arbeit unter einen Hut zu bringen, und beides auch noch fachlich miteinander zu verzahnen, ist wirklich nicht einfach. Denn zwischen einem Studentenjob wie kellnern oder taxifahren und einem Werkstudenten gibt es einen gravierenden Unterschied: die fachliche Nähe zum Studium. So verdienen sich Werkstudenten neben dem Studium nicht nur ihren Lebensunterhalt. Sie sammeln darüber hinaus wichtige Praxiserfahrungen, die den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung durch den Erwerb praktischer Kenntnisse und Fähigkeiten fördern. Und an dieser Stelle hat Toll Collect so manche interessante Stelle zu bieten.

Mehr Infos im Film: Einfach auf das Bild klicken.

Aktuell ist ein halbes Dutzend Stellen für Werkstudenten bei Toll Collect zu besetzen. Das Einsatzspektrum reicht vom Bewerbermanagement in der Personalentwicklung, dem Systembetrieb, Data Mining, GPS und Ortung, Unternehmenskommunikation bis hin zu Finanzen & Controlling. Grundsätzlich gilt bei Toll Collect: Werkstudenten erfahren Wertschätzung, sind in Teams integriert, bekommen herausfordernde Aufgaben, sind in spannende Projekte eingebunden, haben ein breites Tätigkeitsfeld, können und sollen eigene Ideen mit einbringen und Verantwortung tragen. Hört sich vielsprechend an? Ist es auch. Denn von den 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des deutschen Mautbetreibers sind rund zehn Prozent ehemalige Werkstudenten.

Interessante Aufgaben suchen motivierte Werkstudenten

Cengiz Tas

Das Ziel des Unternehmens beschreibt Cengiz Tas, Business Analyst bei Toll Collect: „Wir haben viele interessante Themen und wir haben viele motivierte Studenten. Und ich versuche beides zusammenzubringen.“ Denn spannende Jobs im IT-Bereich bieten in Berlin nicht nur Start-Ups. Bei Themen wie Softwareengineering oder Systementwicklung ist Toll Collect als IT-Unternehmen vorne mit dabei. Als hoch spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen und Systembetreiber ist Toll Collect immer auf der Suche nach qualifizierten Studierenden. Diese suchen auf der anderen Seite interessante Arbeitgeber, bei denen sie ihre Kompetenzen einbringen und sich persönlich weiterentwickeln können.

Werkstudenten werden beim Mautbetreiber in Berlin schnell und intensiv in verantwortungsvolle Tätigkeiten eingearbeitet und bekommen oft die Möglichkeit Abschlussarbeiten im Unternehmen zu erstellen. Davon profitieren beide Seiten. Nicht von ungefähr steigen viele Werkstudenten direkt nach dem Studium bei Toll Collect ein.

Vor allem zwei Dinge unterscheiden Toll Collect als Arbeitgeber von anderen Unternehmen: die einzigartige Technik verbunden mit der besonderen Unternehmenskultur. Die technologische Vorreiterrolle des Mautbetreibers ist in Deutschland einzigartig und ermöglicht jedem Mitarbeiter den Aufbau einer außergewöhnlich vielseitigen Expertise. Der berufliche Entwicklungsprozess wird darüber hinaus durch eine systematische Personalentwicklung begleitet. So engagiert sich Toll Collect in vielfältiger Weise für seine Mitarbeiter.

Flexible Einteilung der Arbeitszeit für Werkstudenten

Christian Schach

„Als Werkstudent zu arbeiten lohnt sich. Bei Toll Collect hat man als Werkstudent jedenfalls immer interessante und verantwortungsvolle Aufgaben. Mir ist hier noch kein Student begegnet, der Akten kopieren oder Kaffee kochen musste“, resümiert Christian Schach, der heute bei der Toll Collect GmbH im technischen Bereich arbeitet, seine Erfahrungen als Werkstudent. Schon zu Beginn seiner Zeit als Toll Collect-Werkstudent ging es in „medias res“. Sein Einsatz im sogenannten „Release-Office“ stand auf dem Plan. Dabei stellte er Unterlagen für den Release-Manager zusammen und bereitete Auswertungen und Präsentationen vor. Später wechselte Christian in den Aufgabenbereich „Anforderungsmanagement“. Hier unterstütze er seine Kollegen in der Frühphase eines Projektes.

Wichtig ist für viele Werkstudenten die flexible Einteilung und Abstimmung der Arbeitszeit mit dem Stundenplan an der Uni. Das ist besonders am Ende des Semesters von Bedeutung, wenn Klausuren geschrieben werden. Und auch an dieser sensiblen Nahtstelle zwischen Hochschule und Unternehmen beweist Toll Collect Fingerspitzengefühl: „In jedem Semester planten wir nach dem Stundenplan in der Uni meine Arbeitszeiten im Unternehmen. Das war zwar immer für alle eine Herausforderung, aber letztlich funktionierte das gut. Und dann kam mir die zentrale Lage des Standorts von Toll Collect am Potsdamer Platz zugute. So war es auch möglich, zu einer Abendvorlesung zur Hochschule zu fahren. Und die Chance auf eine spannende Abschlussarbeit habe ich auch bekommen“, erinnert sich Christian Schach.

Wenn Sie mehr über die Arbeit und die Möglichkeiten der Ausbildung, Weiterbildung und des Studiums beim deutschen Mautbetreiber Toll Collect wissen wollen, besuchen Sie einfach die Karriereseite auf der Toll Collect-Website.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 

*