08.02.2018 Anja Heckendorf Keine Kommentare ↓

Bezuschussung für sichere Lkw-Parkplätze gestartet

8.2.2018 – Seit Januar fördert das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) einen Großteil der anfallenden Kosten für sichere Lkw-Parkplätze. Zum Bau dieser neuen sicheren Parkplätze werden unter anderem die Einnahmen der Maut verwendet.

Mehrere Milliarden Euro gehen Produzenten und Spediteuren in Europa jährlich durch Vandalismus und Diebstähle verloren. Oft werden dabei auch die Lkw-Fahrer bedroht und beklaut. Dies geht aus einer Studie des Verkehrsausschusses des Europaparlaments hervor. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat heute aktuelle Zahlen veröffentlicht: Der GDV geht davon aus, dass die Ladungen von nahezu 26.000 Lkw gestohlen wurden. Allein die gestohlenen Güter hätten einen Wert von 1,3 Milliarden Euro, weitere Schäden von 900 Millionen Euro entstünden durch Konventionalstrafen für Lieferverzögerungen, Reparaturkosten sowie Umsatzeinbußen und Produktionsausfälle bei den eigentlichen Abnehmern.

Sichere Lkw-Parkplätze können dies leicht verhindern – sofern der Fahrer weiß, wo sie sind und es dort freie Stellplätze gibt. Eine neue App soll die Parkplatzsuche revolutionieren und die Transportfirmen dabei auch finanziell entlasten.

Lkw-Parkplätze sollen sicherer werden

Lkw auf einem Parkplatz eines Rasthofs. Foto: Berthold Litjes

Gestartet ist die Bosch Secure Truck Parking App bereits im August 2017. Bei der Routenplanung kann der Disponent oder Fahrer schon vor der Abfahrt freie Stellplätze über die App einsehen und reservieren. Das Ziehen eines Tickets oder die Bezahlung vor Ort fallen weg. Eine Videokamera erfasst das Autokennzeichen und regelt den Zugang zum Parkplatz. Die Abrechnung erfolgt am Monatsende an die Spedition.

Förderprogramm für sichere Lkw-Parkplätze

Das Bundesamt für Güterverkehr entlastet Transportunternehmen in der laufenden Förderperiode 2018  beim sicheren  Parken.  Die Entlastung greift, wenn die Fahrer Parkplätze mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen nutzen, z. B. einer Zufahrtsbeschränkung und Kameraüberwachung. Wichtig ist darüber hinaus ein gleichmäßig ausgeleuchteter Parkplatz. Auch der Zugang zu sanitären Einrichtungen muss garantiert sein. Laut der Zeitschrift Verkehrsrundschau können Lkw-Fahrer bundesweit aktuell neben den regulären Parkmöglichkeiten rund 20 Premium- und Quality-Lkw-Parkplätze ansteuern. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) erstattet 80 Prozent der Parkkosten bei der Benutzung sicherer Parkplätze zurück. Der Bund nutzt dafür das Förderprogramm „De-minimis“ . Das Programm unterstützt Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit Nutzfahrzeugen ab 7,5 Tonnen beispielsweise bei Umweltmaßnahmen oder der Verbesserung des Komforts und des Arbeitsschutzes.

Nach Schätzungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur fehlten 2015 noch knapp 14.000 Lkw-Stellplätze. Zeit zu handeln! Die Einnahmen der Mauterhebung durch Toll Collect fließen unter anderem auch in den Neubau sicherer Parkplätze entlang von Autobahnen. Das Mautsystem leistet so einen Beitrag zur Modernisierung der Infrastruktur und zum Komfort sowie zur Sicherheit der Lkw-Fahrer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 

*